KAMPFZEIT

KAMPFZEIT

 

Erst der weltanschauliche Kampf um jeden Menschen des Volkes, ist der Kampf um die kommende Zukunft dieses alten Landes und wird darüber hinaus entscheidende Prägung erfahren. Es wird sich zeigen ob wir Deutsche es schaffen uns erneut zu überwinden, aufzustehen und Vorbilder zu schaffen oder ob jeder wertvolle Volksgenosse in der Ernst- und Sinnlosigkeit unter zu gehen vermag, auf dem selben Boden aus dem wir einst gekommen sind. Auch rufen wir jedes andere europäische und außereuropäische Volk dazu auf, sich zu erheben und mit dem alten germanischen Geist ein Zweckbündnis einzugehen, um eine gerechte Welt der Nationen und Kulturen zu schaffen, in der jedes Volk über sich selbst bestimmten kann und auch muss. Wir verstehen auch euer Leid und eure Position, aber ihr müsst auch uns verstehen, dass wir euch nicht ständig helfen werden, denn wir müssen in erster Linie schauen das sich unser Volk selbst erhält und nicht an Degenerationserscheiungen stirbt. Wir kennen eure Kriege und Nöte, das ihr fliehen müsst vor der internationalen Weltelite und diese euch jagt, denn dieses Leid tragen wir genau so mit uns, weil man uns versucht auszurotten und unsere Geschwister gegen uns hetzt. Wir wollen klarstellen dass wir keine verlogenen Weltretter wie die Amerikaner sind und uns nicht in die Probleme fremder Kulturen und Nationen einzumischen haben, jedoch versprechen wir euch folgendes. Sollten wir erfolgreich sein, wird Deutschland sich aus jedem dieser Kriege zurück ziehen und diese Verbrechen an der Menschheit aus der Position unseres Volkes beenden, in dem wir die Kriegstreiber nicht mehr mit Waffen und anderen kriegswichtigen Materialien beliefern. Wir wollen kein reaktionäres System, sondern Gesundung. Wir wollen keine Verfolgung von Minderheiten, aber eine deutsche Führung im eigenen Land ohne fremden Geist. Wir streben keinen neuen Krieg an, weil wir wissen, dass Europa und die Welt nur gesunden können, wenn sich die führenden alten Kulturen selbst innerlich heilen.

PRO

Kollektivismus

 

Der Kollektivismus ist das organisierte Volk. Das Volk kennt nur das Gemeinwohl, da sich das Eigenwohl erst durch das Wohl der Gemeinschaft zeigt. Die Gemeinschaft aber ergibt sich erst durch die Gesamtheit aller wohlenden und werktätigen Menschen die in dieser natürlichen Ordnung schaffen. In diesem Kollektiv liegt nicht die Aufgabe im Einzel-Wesen, sondern bekommt erst durch die Gemeinschaft seinen Sinn und Wert. Das Volk ist die Uridee des Staates, der natürlichen Ordnung von Führung, die sich aus den besten des Volkes ergibt und aus der Gefolgschaft, die im Wohl des Kollektives ihre Erfüllung findet und aufgeht in der allumfassenden Gemeinschaft.

Fanatismus

 

Der Fanatismus strebt nach dem göttlichen in sich selbst, der geistigen Welt, denn erst durch Ideale, Werte und Normen kristallisiert sich der Mensch als höheres Wesen, was ihn erst zum Menschen macht und vom Tier in der Ebene des Bewusstseins abhebt. Nach dem erstreben durch den Fanatismus entwickelt sich der Mensch erst weiter und sehnt sich nach dem Hohen und Schönen, verachtet das niedere und tierische Verhalten.

Heroismus

 

Der Heroismus

Idealismus

 

Der Idealismus

KONTRA

Individualismus

 

Der Individualismus ist der Standpunkt, dass nur dem Einzelwesen Bedeutung und Wert zukomme. Das Ursprüngliche der menschlichen Gesellschaft sei das von der Gemeinschaft losgelöste Individuum. Aus dem Betonen des Ichs heraus ergibt sich eine Überschätzung des zergliedernden Verstandes, eine einseitig zweckunterworfene Auffassung allen Lebens. Die schrankenlose Profitgier des verantwortungslos und wurzellos gewordenen Einzel-Ichs. Durch den Individualismus verschwindet somit jede Form vom sozialen Miteinander und aus dem Volk wird eine gespaltenes Bürgertum, das gegen sich arbeitet und nicht für jeden Einzelnen im Staat.

Materialismus

 

Der Materialismus ist eine Weltanschauung, die nur Stoffliches als wirklich anerkennt und alle seelischen und geistigen Vorgänge als stofflich auffasst. Der Genuss der äußeren Lebensgüter ist Sinn und Zweck des Lebens. Der Materialismus hat so keinen Sinn für charakterliche Werte, für die sittliche Persönlichkeit. Sinnlos und gleichgültig ist das Menschenleben, sinnlos ist damit auch die völkische Gemeinschaft. Der Materialismus leugnet dementsprechend das Vorhandensein von ethnischen und völkischen Grundkräften. Er hat seinen Wert nur in materialen Dingen, wie Genusssucht und Geld, er sieht nur in der Konsumgesellschaft seinen Sinn und sein Leben.

???

 

Der ???

Nihilismus

 

Der Nihilismus ist der Ansicht das es keinen Sinn hat an etwas zu glauben, das Ideale und Werte sinnlos wären, sogar der Sinn selbst in Frage gestellt werden müsste, ob es einen Sinn geben muss für den ein Mensch einsteht oder nicht. Weder Gott noch Staat haben Anspruch auf Huldigung; weder Liebe noch das tugendhafte Leben sind Werte, auch die Familie als solche verliert in diesem Nichts ihren Standpunkt, nach dem man sich orientieren könnte. Der einzige Richtwert ist, dass man allem Glauben abschwören sollte. Er macht somit den Menschen zum Atheisten und raubt ihm jeglichen Sinn im Leben, was das Leben erst lebenswert macht und diesem eine prägende Erfahrung gibt.

Versand | Kontakt | Impressum

 

©2018 Nordadler. Alle Rechte vorbehalten.